Dienstag, 22. August 2017
Seite auswählen

Scrum Master Smells

Scherben bringen Glück …

    oder

man kann auch viel Porzellan zerschlagen …

So oder so ähnlich sagt es der Volksmund. Und genau dies ist bei einer richtig bzw. falsch verstandenen oder unzutreffend gelebten Scrum Master-Rolle ebenso.

Auch wenn die Rolle des Scrum Masters im Scrum-Framework eher am „Rand angeordnet“ beschrieben ist, werden gerade durch seine wirkungs-technisch zentrale Position mögliche – positive wie negative – → Hebelwirkungen häufig unterschätzt.

Anbei einige „Scrum Master Smells„, auf die jeder Beteiligte achten sollte:


[2col]

  • → kein Fokus auf (s)eine kontinuierliche Scrum Master Weiterbildung
  • „lebt“ kein Agile-Mindset
  • Verbrüderung mit Team oder PO (jeweils gegen den anderen)
  • blockt Retrospektiven ab
  • sieht keine Impediments
  • fordert und fördert das Team nicht
  • wird vom Team nicht akzeptiert
  • wird vom PO nicht akzeptiert
  • Scrum „by the book“ … → Cargo Cult…
  • Scrum „not by the book“ … → Scrum, but…
  • führt oder steuert wird ein klassischer Projektleiter
  • lebt sein frühere Team-Rolle weiter (z.B. als ehemaliger Entwickler, Architekt,…)
  • macht sich unersetzbar

[/2col]


Anregungen? Immer gern!

about "Boeffi" ...CU
@ Boeffi  .net     aktualisiert am 20.06.2015

 

Medien- / Artikelbilder-Nachweis: Danke an und © siehe » 
S. Paulsen

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.