ROTI – Return on Time InvestedEine Feedback-Methode

 

ROTI   Return on Time Invested    Eine Feedback Methode via boeffi.net roti rocked 768x576x24 compressed 300x225 agile  “… Mensch, mal wieder zwei Stunden in einem dieser ermüdenden, endlosen Meetings vergeudet …”

Jeder kennt diese uneffektiven Meetings. Stundenlanges » “palavern” und am Ende fragt man sich “Wofür?” oder “Hätten dafür nicht auch zehn Minuten gereicht?”. Diese Meetings gehören abgeschafft – nicht nur aus einem » Lean- oder » Agile-Blickwinkel ist dies förderlich und wirtschaftlich. Auch hier können die Schlüsselwörter Transparenz und Feedback helfen.

Getreu dem Motto “lean thinking must drive your life and our projects” sollte man sich immer die kritische Frage stellen:

“Meine (kostbare) Zeit, die ich gerade investiert habe …
hat die ‘was gebracht ?”

Ob ein Verkäufer seine Produktivität bei der telefonischen Kunden-Akquise überprüfen möchte, ein Trainer gern weiss, ob sein Seminar “angekommen” ist, oder Teilnehmer den Nutzen des “berüchtigten” Wochen-Meetings kommentieren wollen (oder eine Retrospektive [1], ein “Stand-up”, » Daily Scurm, …):

    Wenigstens ein kurzes Feedback ist immer von Nutzen !

Aus den Überlegungen eines » ROI hat sich im Agile Coaching-Umfeld als Ableitung eine » ROTI-Idee entwickelt [2].

Einleitung – Meeting – Abschluss

So, wie es sich zu Beginn eines Meetings bewährt hat ein Thema, einen Zweck bzw. ein Ziel für dieses Treffen vorzustellen, bietet es sich zusätzlich immer an, zu den vergangenen (zu vielen?) Minuten Feedback einzuholen (im Mindset von » Kaizen bzw. » Continuous Improvement).

Beispielsweise kann im Anschluss an ein » Daily Scrum, nachdem der » Scrum Master seine Moderation vielleicht mit den Worten “Mit Blick auf unser gemeinsames » Sprint » Goal …” begonnen und dann an das » Team für die » “berühmten drei Fragen” abgegeben … hat, im Herausgehen von jedem Teilnehmer ein kurzes Feedback gewünscht werden. Auch für so einen kurzes 15-Minuten- » Daily hat sich dies bewährt (um z.B. » Cargo Cult-Effekte frühzeitig aufzudecken: “… in den 15 Minuten hätten wir besser weiterentwickeln können …”).

ROTI-Feedback – wie ?

Es wird mit kleinstem Aufwand eine Umfrage durchgeführt:

Frage

Für dieses Meeting,
hat sich Deine investierte Zeit gelohnt
- in Relation zu dem erzielten/erzielbaren Nutzen/Vorteil ?

Gliederung

  • Einschätzung durch jeden Teilnehmer (vorher / nachher)
  • Klassifizierung
  • Analyse des Teilnehmer-Feedback

Form

  • entweder als abschließender Tagesordnungspunkt mit kurzer Diskussion,
  • als Feedback-Bogen mit Kommentar-Möglichkeit, oder
  • zumindest als » ROTI Post-it am Raum-Ausgang
    (mit der Überlegung Negativ-Wertungen in der nächsten Retro zu thematisieren).

Welche Skalen ?

Für eine Klassifizierung sind diverse Ansätze gebräuchlich:

die ein bis fünf Finger-Methode (“Fist of Five”)
(s.a. » “Using RSP…”)

    1 = wert-los: ich habe zwei Stunden verloren
    2 = wenig Nutzen: zuviel Zeit für zu wenig Benefit wurde investiert
    3 = Nutzen und investierte Zeit sind ausgewogen
    4 = die Vorteile überwiegen etwas gegenüber der investierten Zeit
    5 = großer Nutzen: ein wirklich wert-volles Meeting

0 .. 4

hier soll die “0″ den Null-wert, also das Wert-lose symbolisieren

["0" könnte als geballte Faust dargestellt werden; bitte die besondere Sensibilität bedenken, da dies körpersprachlich auch für eine besondere, vulgär schimpfende Symbolik genutzt werden kann]

1 .. 10

in der Praxis wird dies häufig als zu fein granular empfunden; kaum Zusatz-Nutzen durch diese “genauere” Skala

-2  -1  0  +1  +2

hier symbolisiert die “0″ ein wert-neutrale Einschätzung: Investition und Nutzen sind ausgewogen

SmiliesROTI   Return on Time Invested    Eine Feedback Methode via boeffi.net roti rocked 768x576x24 compressed 150x150 agile

beliebt sind wie immer Smilies; diese werden als “Skala” für eine Strichliste auf einem » ROTI Post-it für die Einschätzungen der Teilnehmer genutzt; zu Auswertungszwecken (Excel?) kann die Smiley-Skala leicht auf “-2 .. 0 .. +2″ abgebildet werden.

Ergebnis ?

Werden überwiegend niedrige Wertungen abgegeben (z.B. ein oder zwei Finger bei der erst-genannten “Fünf-Finger”-Skala), gibt es sicher ein Problem.

Erhalten Sie solch wert-vollen(!) Einschätzungen beispielsweise häufiger bei den von Ihnen eingeladenen Meetings, wäre dies ein wunderbarer Impuls über die Gestaltung oder diese Meetings an und für sich nachzudenken.

Grundsätzlich wird man die Chance für eine Diskussion selbstredend wahrnehmen und gewiss eine Ursachen-Analyse z.B. in der nächsten Retro durchführen. So ist eine Lösung des Problems bzw. eine Verbesserung oder Optimierung unmittelbar erreichbar.

Lessons Learned

Ich nutze und schätze die Transparenz der ROTI-Methode bei vielen Gelegenheiten.

Sie hilft mir z.B. bei Workshops, Meetings, nach den Daily Scrums, bei der eigenen Arbeit, generell bei dem eigenen Tun auch alltäglicher Dinge über den Wert ein schnelles Feedback zu erhalten.

Allerdings: » Transparenz und Feedback müssen gewollt sein !

Gerade dann, wenn dieses Feedback unerwartet negativ ist. Aber mit der richtigen Einstellung sind diese schnellen – hier auch visuellen – Ergebnisse unschätzbar wert-voll.

[Eine im ROTI-Zusammenhang immer wiederkehrende Erkenntis ist die Fokusierung, die ein konsequent gelebtes » TimeBoxing ermöglicht.]

In diesem Sinn bestätigen diese Zeilen auch meine über Jahre entwickelte Einstellung als “Kaizen Philosopher & Practitioner” …

ROTI   Return on Time Invested    Eine Feedback Methode via boeffi.net 9c0665ecc42f4622d57899fb98f6da11 agile  CU
@ Boeffi  .net     aktualisiert am 06.04.2013

 

[1] ein bemerkenswertes » “Sag Nein zu monotonen Retrospektiven”-Projekt bietet » Corinna mit ihrem » “Retro-O-Mat” by » Findings-Marbles.com; auch hier wird künftig die ROTI-Methode angeboten werden

[2] weitere Infos, z.B.

» “ROTI: Schnelles Feedback bei jeder Gelegenheit” von Martin Seibert
» “Measure ROTI” by Steven M. Smith
» “The ROTI Method for Gauging Meeting Effectiveness” by Esther Derby


... in diesem Zusammenhang empfehle ich außerdem ...

Wiedergeburt — ROTI ?   Immer häufiger hört und liest man die Abkürzung “ROTI” – aber selbst langjährig erfahrene Agile Coaches, Lean oder Project Manager können damit gelegentlich wenig anfangen. Was ist ROTI ? Zuletzt kam...

Kurze Feedback-Schleifen — Je planmäßiger die Menschen vorgehen …   Gestern hat es mich (mal wieder) getroffen: “Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer vermag sie der Zufall treffen.” Friedrich Dürrenmatt Da analysiert man wochenlang, priorisiert gewissenhaft, macht seine Planungen...

  8 Responses to “ROTI – Return on Time Invested — Eine Feedback-Methode”

  1. Hi Boeffi – eine schöne schlanke Technik, die ich schon mehrfach angewendet habe und die mir guten Input geliefert hat. Nächster “großer” Einsatz wird im Anschluss an eine Abteilungsweite Open Space Veranstaltung um raus zu bekommen, wie dieses für das Unternehmen neue Format von den Teilnehmern wahrgenommen wird. Ich habe die Methode noch so ergänzt, dass jeder Teilnehmer auch die Möglichkeit hat, auf das Post-It einen Kommentar drauf zu schreiben (warum ist meine Einschätzung wie) – kein Muss aber ein Kann und auch darüber gab es bereits wertvolles Feedback.

    • Hallo Daniel,

      prima, dass auch Du gute Erfahrungen mit der ROTI-Mehode machst.

      Im Rahmen des (Scrum-) Wertes “Fokussierung” ergibt die Konzentration auf den – jeweils als Überschrift geschriebenen – Leitgedanken “Return on Time Invested” ein schnelles und dennoch wertvolles Feedback – und, wie Du bestätigst, ist es eine “schlanke” (lean’e) Technik.

      Die fallweise Ergänzung einer Kommentar-Möglichkeit gefällt mir.

      Über Dein Feedback zu eurer Open Space-Veranstaltung würde ich mich freuen…

      Danke für Deine Einschätzung.

      CU
      Boeffi

    • Hallo Daniel, hast Du inzwischen Feedback zu Deiner erwähnten Open Space-Veranstaltung ? Gruß und CU Boeffi

  2. Hallo Boeffi!

    Bei nochmaligem Lesen Deines Artikels ist mir aufgefallen, dass eine ROTI-Variante schon im Retr-O-Mat drin war, nämlich die Feedback-Tür (http://www.plans-for-retrospectives.com/?id=14). Daher habe ich Deinen Idee mit den Smilies aufgegriffen und als eigenständigen Vorschlag eingepflegt:

    http://www.plans-for-retrospectives.com/?id=23

    Hoffentlich ist alles in Deinem Sinne :)

    Liebe Grüße, Corinna

    • Hallo Corinna,

      es freut mich, dass ich einen winzigen Beitrag zu Deinem wirklich tollen Retr-O-Mat’en beisteuern konnte. Bei meiner nächsten Retro morgen Nachmittag werde ich mich von “ihm” inspirieren lassen – “Kampf den langweiligen Retros” :-)

      Im Sinne von “inspect & adapt” noch eine Bemerkung (Wunsch?):
      Dein Einleitungstext “Gauge participants’ satisfaction” trifft es mit “satisfaction” nicht ganz. Die Methode legt Wert auf das Mindset “Return on Time Invested”.

      Vielleicht findest Du irgendwann einmal Zeit dies und die übliche Abkürzung “ROTI” einzuarbeiten ;-)

      Mit einem Lächeln
      Boeffi

  3. Die Moderationstechnik bezeichnet ROTI wohl als Stimmungsbarometer.

    Sehr hilfreich, wenn die Teilnehmer mit Ihrer Meinung nicht raus rücken oder auch zwischen durch bei längeren Meeting (Workshops), um ein schnelles Feedback zu bekommen und evtl. Anpassungen vor zu nehmen.

    Schöne Vorschläge bzgl. der Skalen. Ich verwende meist Smilies, da muss man nicht so viel denken (war eine 1 jetzt gut oder schlecht).

    Danke Erik

    • In einer ersten Betrachtung kenne ich ROTI in der Art, dass es für einen persönlich das eigene, individuelle “Return of Time Invested”-Gefühl klären hilft.

      Mit einem Folge-Ansatz ermöglicht dann eine Cluster-Bildung der Wertungen ein Feedback für Dritte [und kann so z.B. auch als "Stimmungsbarometer" genutzt werden].

      Freue mich, dass Du auch mit der “Smiley”-Skala gute Erfahrungen machst; geht mir ebenso.

      Danke für Dein Feedback

      CU
      Boeffi

  4. [...] ROTI – Return on Time Invested – eine Feedback-Methode [...]

 Leave a Reply

(required)

(required)


× 6 = six

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Made with Much Love, these Pages are © 2009 - 2014 by cu @ Boeffi .net Impressum / Imprint Suffusion theme by Sayontan Sinha