HandoutSprint Goal

 

Handout    Sprint Goal via boeffi.net berg spitze erreicht 300 214 24

“Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der richtige.”

Platon

Was auf strategischer Ebene die “Product Vision” oder die einzelne “Release Vision” ist, ist auf taktischer Ebene das » “Sprint Goal”.

1. Einführung

Product Owner (PO) und Sprint

Der PO schickt im SprintPlanning sein Entwickler- » Team [Team] auf eine Mission. Geleitet von einer guten Zieldefinition.

Eine gute Zieldefinition ist keine leichte Aufgabe. Sie erzeugt den Fokus alle Arbeiten so zu tun, dass das » SprintGoal erreicht wird. Alles konzentriert sich auf das eine Ziel. Es ist während der Arbeit fortwährend im “Hinterkopf” und sollte die Antwort liefern auf

Warum entwickeln wir dieses Inkrement?

Daily Scrum

Im » Daily erreicht das SprintGoal eine » Sensibilisierung:

“Mit Blick auf das SprintGoal:

  • ich habe seit dem letzten » Daily erreicht
  • ich werde bis zum nächsten Daily erreichen
  • ich habe folgende Behinderungen …”

Auswirkungen einer guten vs schlechten Ziel-Formulierung

Gut formulierte Ziele motivieren und schweißen Teams zusammen.
Schlechte Ziele können ein Team demoralisieren (Stichwort » “Death March”)

Von einem unerfahrenen PO wird auch gern “die nächsten x ProductBacklog-Items erledigen” als SprintGoals verkauft. Nicht wissend, welches Potenzial er bei seinem Team damit blockiert oder zerstört.

Ebenfalls negativ, da nicht genügend fokusierend, ist die Vereinbarung von mehr als einem SprintGoal. Dies findet man häufiger – aufgrund der Story-Anzahl und -Facetten – bei

  • langen Sprints
  • bei kurzen Sprints mit zu großer Team-Mitglieder-Anzahl
  • am Ende eines Releases, wenn zuvor SprintGoals nicht richtig gelebt wurden und nun ein bunter Blumenstrauß von unzusammenhängenden Story-Themen übrig geblieben ist

2. Wichtige Aspekte

Bezug zu “Release Vision” und “Product Vision”

Ziele, die in jedem » Sprint so verändert werden, dass der Zusammenhang und Bezug zur “Release Vision” und “Product Vision” verloren geht, irritieren und demotivieren ein Team.

Jedes SprintGoal ist der nächste Schritt zur “Release Vision” und “Product Vision”. Ein SprintGoal ist ein Subset dieser Visionen.

SprintPlanning

Der PO geht mit einer vorformulierten Idee eines SprintGoals in das SprintPlanning. Es ist aus User(!)-Sicht formuliert.

Die Planungen werden mit dem Spirit des SprintGoals durchgeführt.

Am Ende des SprintPlannings wird das SprintGoal gemeinsam zwischen PO und Team ausformuliert. Da das Team die Formulierung mitgestaltet, wird eine Team-Identifikation mit dem SprintGoal erreicht. Das Team trägt das Ziel mit. » Motivation und Freude, die gestellten Aufgaben zu erreichen, spornen an.

Commitment

Das SprintGoal wird beiderseitig durch PO und Team vereinbart. PO und jedes einzelne Team-Mitglied verpflichten sich und geben ein Versprechen ab, sich auf das Ziel zu fokusieren und es zu erreichen. Es ist eine gemeinsame Verpflichtung einen Weg zu gehen (“Der Weg ist das Ziel”).

Das Commitment setzt eine freiwillige Entscheidung der Beteiligten voraus. Fehlt eine Zustimmung, werden PO und Team Voraussetzungen erarbeiten, damit das Commitment erfolgen kann. Bei der Entscheidungsfindung darf kein Vorgesetzter anwesend sein.

SprintGoal wird nicht erreicht

Gern wird spontan und unreflektierend dem Team für das Nicht-Erreichen eines SprintGoals der “Schwarze Peter” zu geschoben. Nachhaltig sehr “motivationsfördernd”.

Hier muss – ganz im Sinne des agilen Wertes “Transparenz” – intensiv der Ursache auf den Grund gegangen werden. Dabei wird der SM, gemeinsam mit PO, Team und Stakeholdern, bei der Ursachen-Analyse unterstützen.

Das Gelernte wird als Erfolg und Chance für künftige Verbesserungen im Konzern/Unternehmen transparent kommuniziert.

3. Ziel-Formulierung und SMART-Kriterien

Formulierung eines Ziels adressiert das Unterbewusstsein

“Es sind nicht unsere Füsse die uns weiterbewegen, es ist unser Denken”

chinesisches Sprichwort für Erfolg

Bei der Formulierung eines SprintGoals helfen folgende » SMART-Kriterien:

Spezifisch

plastische, eindeutig Darstellung:
was soll konkret erreicht werden?

Messbar

wie wird die Ziel-Erreichung messbar?
welcher Maßstab wird angewendet?

Attraktiv

anspruchsvoll, nicht trivial,
herausfordernd, teils schwierig

Realistisch

unter den gegebenen Umständen durchführbar, erreichbar?
sind Resourcen, Kenntnisse verfügbar?

Terminiert

klar abgegrenztes User-Thema
bis wann soll das Ziel erreicht werden?
- Sprint-Ende Handout    Sprint Goal via boeffi.net icon wink

Handout    Sprint Goal via boeffi.net 9c0665ecc42f4622d57899fb98f6da11  CU
@ Boeffi  .net     aktualisiert am 14.04.2014

 

Medien- / Artikelbilder-Nachweis: Danke an und © siehe » darcym


... in diesem Zusammenhang empfehle ich außerdem ...

Transition — Sprint Goal   … neulich konnte ich verschiedene Diskussionen mit einigem Unverständnis von einem (Newbie-) Product Owner zum Thema “SprintGoal” verfolgen: “Unsinn, so was brauchen wir nicht … die [das Team] sollen einfach...

  One Response to “Handout — Sprint Goal”

  1. [...] weiter geht es hier: Sprint Goal (Handout) Posted by boeffi at 13:09 Tagged with: Agile, Lean, Scrum, SMART, Sprint, SprintGoal, [...]

 Leave a Reply

(required)

(required)


two + = 10

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Made with Much Love, these Pages are © 2009 - 2014 by cu @ Boeffi .net Impressum / Imprint Suffusion theme by Sayontan Sinha