Dienstag, 22. August 2017
Seite auswählen

Gibt es Probleme mit Deinen Projekten oder Produkt-Entwicklungen ? Natürlich nicht ! Hand auf’s Herz: vielleicht doch, ein wenig … ?

Als → Agile-Wegbereiter, -Förderer und -Anwender kennen mich viele seit langem. In diesem Zusammenhang ist es mir ein großes Anliegen zu helfen und dabei zu unterstützen [auch sehr komplexe] Projekte und Produkt-Entwicklungen mit hohem Qualitätsanspruch mittels einer sinnvoll eingesetzten „agilen Werkzeug-Kiste“ erfolgreich abzuschließen – erfahrungsgemäß bedeutend erfolgreicher gegenüber klassischen [nicht agilen] Projekt-Methodiken. Als → Hebel hierzu bietet sich unter anderem eine „Agile → Supervision an.

Sind Deine Projekte erfolgreich ?

Neben den Kriterien „in time“, „in budget“ oder „in scope“ – hoffentlich auch „in quality“ – kann Erfolg in diesem Kontext ebenfalls bedeuten, dass Dein Vorhaben aufgrund eines ungewohnt schnellen Methoden-Feedbacks im positiven Sinne frühzeitig beendet oder sogar abgebrochen werden könnte (→ ‚Product Backlog “Priorisierung” – Wie ?‘).

Kriterien hierzu sind möglicherweise z.B. Requirements mit hohen → Risk Values, deren Bearbeitungen im ganz frühen Projekt-Stadium derartige Erkenntnisse liefern, die einen Abbruch zum günstigsten [„preiswertesten“] Zeitpunkt ermöglichen. Risiken im Untergrund können beizeiten aufgedeckt werden.

Oder in Deinem Projekt werden bereits in den ersten Phasen soviel → Business Values für „must-have“-Features geschaffen, dass für den Rest („nice-to-have“) eine Investition nicht mehr lohnt (→ MoSCoW – Methode). Das Projekt kann vorzeitig – erfolgreich – beendet werden.

Das frei werdende Budget kann auf diese Weise sinnvoller genutzt werden.

Gängige Problem-Felder

Bist auch Du Betroffener durch Deine Projekt- oder Produkt-Problematiken, benötigst Du Unterstützung und fühlst Dich zumindest teilweise bei den folgenden Aspekten sofort angesprochen?

Zielgruppe

Du bist ein Projekt-Entscheider („economic buyer“), Projektleiter, Produktmanager, Fachbereichler, Architekt, Tester, Entwickler oder Projekt-Beteiligter, dem z.B. bei folgenden Aspekten „der Schuh drückt“:

  • Risiko-Minimierung
  • Business Value-Maximierung
  • Produkt-Entwicklungszeiten zu hoch (→ Time-to-Market)
  • einzelne Feature können nicht separat ausgeliefert werden („Make Money Fast“)
  • Termin- und Budget-Vorgaben werden immer wieder überschritten
  • Produkt-Qualität stimmt nicht („wir haben zu viel Bugs“)
  • Benutzerfreundlichkeit (Usability) „stark eingeschränkt“

oder ihr nutzt im Projekt bereits die ein oder andere „agile Methode“, allerdings nur sub-optimal:

  • „Transparenz“ begreifen wir nicht als Chance, eher als Hindernis
  • Inspect & Adapt „klemmt“
  • unser agiles Vorgehen „läuft“ nicht so richtig (z.B. → „Scrum, but …“)
  • an der Schnittstelle „Wasserfall vs z.B. Scrum“ gibt es zu viel Reibungsverluste
  • „unser agiles Mindset entwickelt sich nicht“
  • Der → „cross-functional team“-Ansatz funktioniert bei uns nicht

dann nutze doch einfach eine …

Agile Supervision – „im Wert von …“ ?

Wenn Du Dir einen externen Berater in’s Unternehmen holst, sprecht ihr irgendwann im Rahmen einer Beauftragung üblicherweise über Tages- oder Stunden-Sätze bzw. Festpreise – es gibt aber auch einen ganz anderen, „wert“-volleren Ansatz.

Als Agile-Förderer bin ich der festen Überzeugung, dass auch in Deinem Projekt ganz wesentliche Verbesserungen durch ein „agiles Vorgehen“ erzielbar sind.

Einige Agile-Kollegen und ich bieten eine „Agile Supervision“ an, die von unserer Seite her völlig unverbindlich und kosten-frei ist. Ohne „wenn“ und „aber“ !

Nach dem Wert, den wir für Dein Unternehmen, Dein Projekt erzielen, bestimmst Du und Dein Entscheiderkreis unseren → Honorar-„Wert“.

Wenn wir Dein Projekt über eine Supervision hinaus als z.B. „Agile Coach“ oder Interim „Scrum Master“, „Product Owner“ ,“Kanban Coach“, „eXtreme Programming Consultant“ etc. begleiten dürfen, können wir ebenso einen „Wert“-Ansatz vereinbaren, mittels dem unsere → „Vergütung“ bestimmt wird.

Bewerbung

Interesse ? Aufgrund des bisherigen Feedbacks zu urteilen: bestimmt !

Dann beschreibe uns bitte stichwort-artig Deine drei Kern-Probleme („wo drückt Dir der Schuh am meisten?“) und mail diese an „cu @ Boeffi .net“.

Welche Herausforderungen hast Du?

about "Boeffi" ...CU
@ Boeffi  .net     aktualisiert am 23.07.2016

 

Medien- / Artikelbilder-Nachweis: Danke an und © siehe » 
Ben Sutherland